Ausreiten

Veröffentlicht auf von Sarapony

hab ja jetzt schon ein paar Tage nicht geschrieben... war aber auch nicht wirklich viel los...
Freitag waren wir beim Friedhof, haben gearbeitet und haben danach die Regale von Mama aufgebaut.. abends haben wir bei Traudi Hühnchen mit Kroketten gegessen. Superlecker!
Samstag waren wir spazieren und haben irgendwie nix Besonderes gemacht.. ich hab hauptsächlich gelesen...
Ja und heute.. heute war ich mit Gwydion ausreiten.. deshalb auch der Titel des Artikels: Ausreiten!
Heute lief er supergut.. Der Boden war ziemlich hart und wir mussten vorsichtig sein.. aber er lief ganz entspannt und ich ließ ihn hauptsächlich am langen Zügel gehen. WIr sind also in den Wald geritten, wo noch ein wenig Schnee lag und wir deshalb traben konnten. Er lief total raumgreifend und flott. Aber nicht so, dass man denken konnte, dass er mir durchgeht. Zwischenzeitlich sind wir viel Schritt geritten und ein wenig getrabt. Als wir dann auf freiem Feld waren, sind wir auch zwei mal kurz galoppiert. Das war so genial! Ich war echt stolz auf meinen "Kleinen". Er war auch nicht nervös oder so. Manchmal hat er ja so einen Rappel, dass er zu Sara zurück möchte. Aber heute war er so entspannt und gelassen, dass ich noch ewig hätte weiterreiten können. Ich wollte ihn aber auch nicht zu doll anstrengen, deshalb sind wir dann zurückgeritten. Am Nachmittag hab ich dann nix weiter getan. Hab Wintersport geguckt und auf WDR kam Springreiten. Teilweise war ich ganz schön erstaunt, wie viel "Klimbim" die Pferde um den Kopf haben. ABer nun gut. Das muss jeder selber wissen. Morgen erfahre ich, wann ich wieder zurück nach Templin kann oder muss.

Veröffentlicht in Pferde

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post