Seminar Nummer jeden (poln. für eins), dwa (zwei), trzy (drei), cztery (vier), pięć (fünf)

Veröffentlicht auf von Sarapony

Jaaaaa... ich war ja von Montag bis Freitag in Polen bei meinem 5. und letzten Seminar ... War echt hammergeil... und damit ihr auch was davon habt, hab ich Tagebuch geschrieben.. werde jetzt jeden Tag einen Tag beschreiben..
hier nun also den Montag:
Tag 1
Ankunftstag
Vormittags haben wir und in Berlin Hauptbahnhof getroffen von wo aus wir mit dem Zug nach Frankfurt Oder fuhren. Dort angelangt liefen wir bis zur Grenze Polens über die Oderbrücke und gelangten nach Slubice. Von dort aus ging es mit Bussen weiter nach Klopot (Kwopott gesprochen). Nachdem wir da angekommen sind, bauten wir erstmal die Zelte und haben etwas gegessen. Dann ging es gleich weiter mit Begrüßungsspielen udn einem Wolrd Café. Da haben wir uns in Gruppen zusammen gesetzt und haben verschiedene Fragen diskutiert. Zwischenzeitlich wurde uns noch der Plan für die Woche erläutert und dann ging es auch schon zum Abendbrot (wie die Zeit vergeht!)  zu 2 netten polnischen Frauen (Silvy und Ewa). Es gab Supper, Kartoffelbrei und Schnitzel (für diejenigen gut, die die Woche nicht ihne Fleisch auskommen *g*). War eine ziemlich kuschlige und warme Angelegenheit. Am Abend ist dann nicht mehr viel passiert. Wir haben nur noch ein polnisches Quiz gemacht, das Martha, die Dolmetscherin, vorbereitet hatte. Ansonsten wurd noch gesungen und am Lagerfeuer gesessen, wobei es immer wieder leichten Regen gab. Wir sind dann auch relativ früh eingeschlafen.

Morgen geht es weiter...









na gut..
doch heute noch den Dienstag:
Tag 2
Das beginnt ja heiter
Und zwar nicht im wahrsten Sinne des Wortes, denn es muss wohl die ganze Nacht durchgeregnet haben. Leider tut es das jetzt auch noch :( . Mal sehen, was der Tag noch so alles bringt (ich hoffe Sonnenschein). Nachdem ich dann doch aufgestanden bin, gab es erstmal Frühstück und es hörte tatsächlich noch auf zu regnen und es ging zum gemeinsamen warming up auf den Sportplatz (wir haben Kettenhasche gespielt). Da haben ich eine allzu nahe Bekanntschaft mit den Brennnesseln gemacht... Naja.. was uns nicht umbringt, macht uns nur härter. Danach teilten wir und in kleine Gruppen ein um die Workshops zu besuchen (Fische in der Oder,Bauprojetkt im Dorf, Storchenexkursion, Nationalismus). Ich mich für das Bauprojekt entschieden und wir haben die Hinweisschlider zum Storchenmuseum wieder aufgepeppt. Jetzt sehen sie wieder anehnlich aus. Nach der Brotzeit ging es weiter mit einer total tollen Waldralley bei der das Motto lautete: den Wald mit alen Sinnen erleben. Wir haben eine Menge gelernt... Joa... Abends haben wir wieder bei den polnischen Frauen gegessen.. Bei uns gab es Kartoffelbrei und Kohlrouladen. War sehr lecker =). Nach dem Abendbrot gab es eine Blitzlichtrunde und ein Skatturnier. Ich vergaß zu erwähnen, dass ich am Nachmittag noch tatsächlich Skat "gelernt" habe. Naja.. ich brauch wohl nicht zu sagen, dass ich jämmerlich versagt habe. Gegen 1 Uhr haben wir uns noch ans Lagerfeuer gesetzt. Es war ein sehr gelungener Tag!




naja.. ich bin gerade so drin..
also noch der Mittwoch:
Tag 3
Das fängt ja gut an
Und zwar in Form von Sonnenschein =). Ich habe die Nacht zwar fürchterlich gefroren aber die Sonen macht es wieder wett. Mal sehen was der Tag so bringt. Nachdem wir reichlich gefrühstückt hatten, ging es zum Wup, was heute daraus bestand, dass wir 3-beinig (2 Leute an einem Bein zusammen gebunden) in 2 Gruppen Fußball gespielt haben. Wir haben 2:1 gewonnen :D. Da wir ja gestern nicht mit unserem Bauprojekt fertig wurden, haben wir es heute beendet. Ist echt super geworden. Aber es war nicht mehr viel zu tun und deshalb haben wir viel Freizeit gehabt. Bis zur Brotzeit vertrieben wir uns die Zeit mit massieren (Dennis und ich). Danach hab ich mich ausgesprochen entspannt gefühlt.. Die Vorbereitung der Brotzeit scheint aber irgendwie in Vergessenheit geraten zu sein und musste deshalb fix gehen... Naja.. ich hatte eh keinen Hunger. Joa... Nachdem wir ein paar Runden Skat gespielt haben (ich werde leider nicht besser), machten wir uns auf den Weg zum Sportplatz, wo wir uns mit ein paar Ballspielen die Zeit vertrieben. Was schon ziemlich lustig und wir hatten viel Spaß. Wir hatten dann noch ein wenig Zeit bis zum Abendbrit (es gab Nudeln mit Fleischsoße und zum Nachtisch Palattschinken mit Erdbeermus) hatten, spielten wir, was auch sonst: noch ein paar Runden Skat. Nach dem Abendbrot begannen die Abendworkshop von denen ich mir Digeridoo spielen und Schleichspiele ausgesucht habe. Ich habe gemerkt, dass ich zum Digeridoospielen ungeeignet bin. Dafür waren die Schleichspiele ziemlich toll und schleichen kann ich jetzt auch einigermaßen. Nachdem ich mich dann noch eine Weile ans Lagerfeuer gesetzt habe, bin ich duschen gegangen und ins Bett gekrochen. Das war ein schöner Tag. =)



Na gut.. dann noch den Donnerstag =)
Tag 4
Auweia
Jaja.. Nur noch 1 1/2 Tage :(. Dann ist es vorbei.. entgültig... Naja.. Da die Nacht besser verlief als die Letzte, bin ich guter Dinge. Es verspricht ein ruhiger Tag zu werden. Auch wenn das Wetter nach Regen aussieht. Nach dem Frühstück hatten wir, mal wieder, ein Wup. Diesmal hatten wir 2.. 2 Klatschspiele. Einmal Pferderennen (sehr sehr lustig) und dann noch eins mit einem Lied... kA wie das hieß. Nach dem Wup haben wir uns in den Seminargruppen zusammen gesetzt. Wir haben das Jahr gesprochen und haben die Seminare Revue passieren lassen. Oh man... mir war irgendwie ziemlich traurig zumute.. Die vielen tollen Gespräche.. Zum Ende hin haben wir noch unseren Brief an uns selbst zurückbekommen.. wir haben den beim 1. Seminar geschrieben... ich hab Rotz und Wasser geheult.. boah.. da wurde mir zum ersten Mal richtig bewusst, dass es fast vorbei ist :(. echt schlimm... Die Brotzeit fiel irgendwie aus.. Naja.. wir haben schon ein wenig gegessen.. Ein vorletztes Wup hatten wir dann noch... Die Maschine... hammergeil! Und am Nachmittag fand dann doch tatsächlich noch mein Tanzkurs statt.. leider war der Andrang etwas geringt aber gut.. wir haben Discofox und langsamen Walzer getanzt... Dennis war irgendwie spurlos verschwunden.. Kam ich also doch nicht zu meinem Tanz... Jaja.. soviel dazu.. Nebenbei hab ich noch mein T-Shirt gebatikt... sieht ziemlich lustig aus.. Ja... zum Abendbrot.. Boah.. so voll war ich schon ewig nicht mehr... Als Vorspeise gab es Kartoffelsuppe.. Danach Rippchen, Kohlroulade, Kartoffeln, Bigos (guckt bei Google ;) ), Knödel und Gemüse, Wir waren schon da so voll... Aber es gab noch Nachtisch... Kuchen, Kaffee, Krapfen... boah.. da war so ein leckerer Kuchen.. mit Sahne, karamellisierten Walnüssen und Schokolade... hammerlecker! Wir sind nach Hause gerollt. Da begann dann auch schon das Abendprogramm. Mit Sketchen (Schillerstraße in Form von Seminarnachbesprechung der Teamer und ein "die Ökis haben kein Wasser und putzen sich zu 3. mit Bier und einer (!) Zahnbürste die Zähne" (hammergeil!) ), einer Breakdancegruppe und einem Song von Chris und Lukas (zum Heulen schön =) )... Jaaaa.... danach war Disco... ich stand die meiste Zeit mit Max, Dennis, Ivo, Alex, Puk und Marie zusammen... manchmal auch mit Sophie (wenn sie mal da war)..  Sonst hab ich viel Bier geschnorrt und war am Ende des Abends ziemlich betrunken... Und ich kam dann doch noch zu meinem Tanz (um halb 1, wo ich schon 2 1/2 Bier oder so intuss hatte)... also lief unser langsamer Walzer ziemlich eierig... der Discofox war auch nicht besser... naja.. des Rest war nur Rumgehampel und ähm... Hmm.. erinnerte mich ein wenig an Dirty Dancing *pfeif*... Wir haben uns dann noch ans Lagerfeuer gesetzt und sind dann gegen dreiviertel 3 zu Dennis ins Zelt... um halb 4 kam dann noch Enrico (hat mit Dennis im Zelt geschlafen) und wir sind dann auch schlafen gegangen... war ziemlich ko an dem Abend... naja.. war halt betrunken...


Und da ich nun dabei bin:
Freitag:
Tag 5
Schnüff
och nöööö es ist tatsächlich vorbei.. Meine Nacht war ziemlich kurz.. um halb 7 ist Enrico rein raus Gummibauch und ich bin davon wach geworden... mir war so schlecht und ich hatte so krasse Bauchschmerzen also bin ich aufgestanden und bin duschen gegangen... War danach leider immer noch nicht besser also hab ich ein Spaziergang gemacht.. der Zeltplatz sah ziemlich schlimm aus.. naja... ich hab dann noch geholfen aufzuräumen und Frühstück zu machen.. Nach dem Frühstück haben wir die Zelte abgebaut und alles eingepackt... Da war mir wieder nach Heulen zumute.. aber dagegen hilft bekanntlich arbeiten.. also hab ich geackert wie ein Ackergaul... Oh man... Als wir fertig waren, haben wir ein Wup gemacht (Massieren.. sehr cool und danach haben wir noch ein Stimmungsbarometer zur Auswertung des Seminars gemacht auch total toll =) )... Jaaaaa... dann hieß es schon fast Abschiednehmen... wir haben noch eine kleine Runde in den Seminargruppen gemacht um nochmal alles zu sagen, was wir loswerden wollten... *heul heul* *schnüff schnüff* Boah... ich war nur am Heulen.. Die Busse kamen dann auch schon um uns nach Slubice zu bringen von wo aus wir wieder nach Frankfurt laufen sollten... Joa.. in Frankfurt trennten sich dann die meisten Wege, da wir verschiedene Züge genommen haben *schnüff*... Joa... Den ersten Zug, den wir genommen haben, war überfüllt von uns.. der 2. ging dann.. mit dem sind wir dann bis Berlin-Lichtenberg gefahren... und da haben sich dann alle Wege getrennt *HEUL*... naja.. ich hab es überlebt... halb 8 war ich dann zu Hause...
ES WAR SO EIN HAMMERGEILES SEMINAR!!!!!

Veröffentlicht in Ereignisse

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Chris 06/22/2009 14:57

Huhu, Kleenes! :-)

Schöner Bericht! Da weiß ich jetzt wenigstens, was du alles so anstellst. :-P

Sarapony 06/26/2009 21:23


Hehe
kannst mal sehen =D


Marie 06/20/2009 22:58

so viel zu nur der Montag ;)
hast du echt toll beschrieben!!!
und es war sooooooooooo schön....und soooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo traurig....
*heul* *schluchtz* *schnief*

Sarapony 06/20/2009 23:01


hihi
danke dir
ich hab auch mal wieder geheult


bleistift 06/20/2009 22:54

hihi.
Na dann gratulier ich doch mal zum schönen Seminar, zu deinem Tanzkurs und deinem Fußballsieg! :D
Jetzt musst du mir nur einmal ein paar Sachen erklären:
Was ist Kettenhasche? Und Klatschspiele? Und Blitzlichtrunde?
Bezüglich Skat, das ist ganz üblich, gar Tradition, Skatanfänger sind immer furchtbar schlecht, da kann ich ein Lied von singen :D
Aber klingt ja echt erlebenswert! Hast mir gleich mal wieder Appetit gemacht mit deinen Abendessenbeschreibungen.
Ach, und schöner Bericht, sehr angenehm zu lesen, beim Nach-Hause-Rollen musste ich doch schon lachen. :D
Und Applaus dafür, dass du jetzt alle fünf Tage beschrieben hast, klingt als hättest du dich damit selbst überrascht. ;)

Sarapony 06/20/2009 23:01


Kettenhasche ist dieses Fangspiel, wo sich eine immer größere Kette bildet, die Klatschspiele hab ich geschrieben und eine Blitzlichrunde ist eine Runde, wo jeder 15 Sekunden eine Antwort auf eine
bestimmte Frage sagen darf... ich wollte eigentlich gar nicht alles schreiben.. aber konnte dann doch nicht an mich halten :D